Luchs

 

Luchs

Lateinischer Name: Felix lynx
maximale Länge: 130 + 25 cm Schwanz
maximales Gewicht: 30 kg
Familie Katzen, Felidae
Besonderes:

Luchse sind bei uns in Europa fast ausgerottet worden. Man versucht heute den Luchs wieder anzusiedeln. Dies ist aber nicht so einfach, da Luchse sehr große Reviere haben und es bei uns nur wenige Landabschnitte gibt, die nicht besiedelt sind.

Die bevorzugten Reviere der Luchse befinden sich in der Hochgebirgsregion. Dort suchen sie sich Plätze wo es viel Wild gibt. Sie jagen von eine Maus bis hin zu einem Reh fast alles. Meistens erbeuten sie kranke oder schwache Tiere. Dies macht sie sehr wichtig für die Gesundherhaltung unserer Umwelt.

Auffällig an ihrem Äußeren ist ihr Haarbüschel an den Ohren, sowie ihr schwarz-gestreiftes und gepunkteltes Fell. Luchse haben im Gegensatz zu anderen Katzen nur einen sehr kurzen Stummelschwanz.

Luchse bekommen einmal im Jahr Junge. Diese kommen nach ca. 70 Tagen auf die Welt.

Ein Luchs kann bis zu 18 Jahre alt werden.

Quellen:
  • Microsoft Encarta 2006, Digitales Lexikon
  • Lingen (2011). In der Natur unterwegs. Tiere der Heimat entdecken und bestimmen. Köln: Lingen.

Luchs im Wald
Zurück zur Karte